Den Unternehmer in sich entdecken

Wirtschaft macht Schule

Das Projekt „Wirtschaft macht Schule“ geht im Schuljahr 2020-2021 bereits in die dritte Runde.

 

Bei „Wirtschaft macht Schule“ sollen ostbelgische Schüler und Jugendliche den Unternehmer in sich entdecken und Interesse an der Selbstständigkeit als berufliche Perspektive entwickeln. In der Praxis können Lehrkräfte verschiedene Projekte und Aktivitäten für ihre Schüler buchen – beispielsweise Treffen mit Unternehmern in der Klasse oder Firmenbesuche vor Ort. Die ostbelgischen Schüler können auch an verschiedenen Vorträgen zur Selbstständigkeit oder zum Wirtschaftsstandort Ostbelgien teilnehmen oder sich an längerfristigen Projekten wie z. B. „Meine Gemeinde“ oder „Mini-Unternehmen“ beteiligen. Um das Thema Wirtschaft noch besser in den Unterricht zu integrieren, wurden auch verschiedene Weiterbildungsangebote für das Lehrpersonal zusammengestellt.

Ein kohärentes Programm, das alters- und zielgruppengerecht aufeinander abgestimmt ist, soll sich durch die komplette schulische Ausbildung ziehen.

Der Katalog mit den verschiedenen Projekten und die Liste der teilnehmenden Unternehmen finden Sie im Downloadbereich.

Aufgrund der Covid-19-Krise und die durch die hiesige Bank getroffenen Sicherheitsmaßnahmen ist das Projekt „Get-a-Teacher“ vorläufig nicht buchbar.

Um die Verwaltungsabläufe zu vereinfachen, stehen der Projektbericht für die Schulen und der Evaluierungsbericht für die Unternehmen online zur Verfügung. Die Berichtsformulare finden Sie über die weiterführenden Links.

„Wirtschaft macht Schule“ ist ein gemeinsames Projekt der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ostbelgien, der Industrie- und Handelskammer Eupen-Malmedy-St. Vith sowie dem Studienkreis Schule & Wirtschaft.