19.05.2017

Pädagogische Mitteilung

Programm für Ernährung und Bewegung: Projektaufruf 2017

Deutschsprachige Gemeinschaft bezuschusst Projekte für eine bewusste Ernährung

Bringen Sie Familien und Kindern das Thema "ausgewogene Ernährung" näher? Vermitteln Sie dazu praxisnah Wissen für den Alltag? Dann beantragen Sie für Ihre Initiative bis zum 29. September eine Förderung von bis zu 3.000 EUR beim Ministerium!

In den letzten Jahrzehnten sind Übergewicht und Adipositas in Belgien gestiegen. Oft entsteht das Problem schon in der Kindheit und setzt sich im Erwachsenenalter fort. Denn: Essgewohnheiten werden schon im Kindes- und Jugendalter geformt und bestehen bis ins Erwachsenenalter hinein.

Fotolia_102314279_M_C_Trueffelpix

Genau hier möchte die Deutschsprachige Gemeinschaft ansetzen. Ostbelgier sollen im Alltag die richtigen und gesunden Entscheidungen treffen können und ihr Ernährungsbewusstsein verbessern. Wenn eine Maßnahme dies in den Fokus rückt, kann sie in diesem Jahr eine Förderung über das "Projekt für Ernährung und Bewegung", kurz PEB, erhalten.

Beantragen Sie für Ihre Aktion bis zu 3.000 EUR beim ostbelgischen Ministerium! Der Aufruf endet am 29. September 2017.

Wer darf einen Antrag stellen?

Jede natürliche oder juristische Person mit Sitz im deutschen Sprachgebiet kann eine finanzielle Unterstützung erhalten.

Welche Projekte erhalten eine finanzielle Unterstützung?

Die Maßnahmen müssen eine zuckerarme und ausgewogene Ernährung sowie eine gesunde Esskultur fördern. Praktische Einheiten und eine aktive Beteiligung der Zielgruppen gehören im besten Fall dazu.

Zielgruppe der Maßnahmen müssen chancenärmere Kinder und Familien sein. Diese können gesunder Ernährung aufgrund ihrer Lebenssituation nur wenig bzw. begrenzt Bedeutung zukommen lassen. Hierzu zählen beispielsweise eine prekäre Einkommenssituation, Arbeitslosigkeit, Ein-Eltern-Haushalte, erschwerter Zugang zu Bildung sowie das Beziehen von Eingliederungseinkommen oder Sozialhilfe.

Wie hoch ist der Zuschuss?

Die finanzielle Förderung beträgt höchstens 3.000 EUR. Annehmbare Projektkosten sind alle Personal- und Funktionskosten, die bis zu 75 % bezuschusst werden.

Wie einen Antrag stellen?

Es gilt, das vorgegeben Antragsformular auszufüllen. Der Antragsteller muss es bis zum 29. September 2017 bei Valérie Keutgen im Ministerium einreichen.

Weitere Informationen zu den Auswahlkriterien und der Bezuschussung finden Sie im Downloadbereich.