06.11.2017

Pädagogische Mitteilung

Vortrag: Die Jugend und das Smartphone

Immer online, immer unter Spannung

Generation Handy: Immer jüngere Kinder und die meisten Jugendlichen haben es ständig in der Hand - das Smartphone. Ein Vortrag im César-Franck-Athenäum in Kelmis fragt, weshalb das so ist und ob die Sorgen der Eltern darüber berechtigt sind.

Das deutschsprachige Jugendwort des Jahres 2016 lautete "Smombie". Es kombiniert den Zombie mit dem Smartphone und zielt auf Menschen, die so sehr auf ihr Handy konzentriert sind, dass sie von ihrer realen Umwelt nur noch wenig oder auch gar nichts mehr mitbekommen. Da allgemein zu beobachten ist, dass auch immer jüngere Kinder und zahlreiche Jugendliche pausenlos in ihren digitalen Parallelwelten unterwegs sind, machen sich Eltern und Lehrer zunehmend Sorgen.

Fluch und Segen

Kann es sein, dass extremer Smartphone-Konsum sich auf die Gehirnentwicklung bei jungen Menschen auswirkt?

Sind diese Sorgen übertrieben oder gerechtfertigt? Damit befasst sich der Pädagoge und Wissenschaftler Peter Köster in einem Vortrag, der am 23. November im César-Franck-Athenäum in Kelmis stattfindet. Köster beleuchtet die Thematik aus der Sicht der Soziologie, der Kommunikationsforschung und der Neurobiologie. "Immer App-to-date?! Fluch und Segen für die Generation Handy" - so lautet der Titel der Veranstaltung.

Was fasziniert am Smartphone?

Fotolia_111845993_L_C_Markus-Bormann

Wodurch kommt es eigentlich, dass das Smartphone ein solch faszinierender Gegenstand geworden ist? Nutzen Mädchen ihre Handys anders als Jungs? Kann es sein, dass extremer Smartphone-Konsum sich auf die Gehirnentwicklung bei jungen Menschen auswirkt? Wie kann man die eigene Handy-Nutzung steuern und regulieren: Das sind einige der Fragen, die Peter Köster in seinem Vortrag ansprechen und beantworten wird. Seine Gäste dürfen sich zweifellos auf einen spannenden Abend freuen.

Vortrag

Immer App-to-date?
Fluch und Segen für die Generation Handy
Referent: Peter Köster
Donnerstag 23. November 2017
19 bis 20.30 Uhr
César-Franck-Athenäum (Mediothek)
Parkstraße 32, Kelmis