12.09.2018

Pädagogische Mitteilung

Entdecken, experimentieren, austauschen

Außerschulischer Lernort Mont Rigi

Die Schüler der 5. und 6. Primarschuljahre der Deutschsprachigen Gemeinschaft sind eingeladen, an einem ganzen Tag voller Aktivitäten, zu einem naturwissenschaftlichen Thema, außerhalb der Schule, teilzunehmen.

Der Tag findet in der natürlichen Umgebung der wissenschaftlichen Station der Universität Lüttich im Hohen Venn statt, die mit Laboratorien ausgestattet ist. Der direkte Zugang zum Venn von Poleur ermöglicht auch Freiluftbeobachtungen.

Anhand von Experimenten, Entdeckungen und dem Austausch von Sichtweisen, eignen sich die Schüler auf intensive Weise Kompetenzen zu dem gewählten Thema an. Diese Kompetenzen stehen in direktem Zusammenhang mit den Rahmenplänen.

Vor Ort erhalten die Teilnehmer, Unterlagen mit dem kompletten Ablauf der Aktivität. In diesen Unterlagen können sie ihre Beobachtungen und Überlegungen notieren. Sie führen diverse Aufgaben und Übungen mit Differenzierungsmöglichkeiten aus. Am Ende des Tages erhalten Lehrer und Schüler didaktisches Material zur weiteren Nutzung im Unterricht.

Für das Schuljahr 2018-2019 werden folgende Projekte angeboten:

  • Luft ist mehr als nichts

Bei diesem erlebnisreichen Projekt erlernen die Schüler, Hypothesen aufzustellen, zu überprüfen, Experimente in Partnerarbeit sachgemäß durchzuführen, exakt zu beobachten, Beobachtungen und deren Deutung voneinander zu trennen. Außerdem erlernen Sie die Lufteigenschaften: Luft nimmt einen Raum ein, Luft übt eine Kraft aus, Luft besteht aus Teilchen, Luft wiegt etwas.

Zielgruppe: Oberstufe der Primarschule

Teilnehmerzahl: Schulklasse bis 25 Schüler

Dauer: Donnerstags und freitags von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Räumlichkeiten: ULg, Station Scientifique des Hautes Fagnes 137, rue de Botrange 4950 Robertville

  • Was Wasser alles kann …

Dieser Workshop bietet eine experimentelle Entdeckung der Wassereigenschaften: Auftrieb, Lösevermögen, Anomalie des Wassers, Trennungsverfahren. Die Aggregatzustände des Wassers und Phasenwechsel werden gründlich untersucht. An diesem Tag erlernen die Schüler, Schlüsse zu ziehen, zu begründen und zu diskutieren, mit Experimentiergeräten sachgerecht umzugehen,  Beobachtungen und deren Deutung voneinander zu trennen, Versuchsanordnungen nach Anweisung zu planen.

Zielgruppe: Oberstufe der Primarschule

Teilnehmerzahl: Schulklasse bis 25 Schüler

Dauer: Donnerstags und freitags von 9.30 bis 15.30 Uhr

Räumlichkeiten: ULg, Station Scientifique des Hautes Fagnes 137, rue de Botrange 4950 Robertville

Anmeldungen nimmt Sébastien Labiaux per Mail entgegen.