28.11.2019

Pädagogische Mitteilung

Gemeinsam experimentieren und lernen mit Kopf, Herz und Hand

Führen Sie das pädagogische Konzept der Techniktürme an Ihrer Grundschule durch!

Wenn Sie nachweisen, dass das pädagogische Konzept der Techniktürme an Ihrer Grundschule pädagogisch sinnvoll ist, können Sie Zuschüsse erhalten. Reichen Sie Ihr Konzept bis zum 8. Januar 2020 beim Ministerium ein!

Im Januar 2019 erhielten die Schulleitungen einen Einblick in das Konzept und Material der Techniktürme für Grundschulen.

Was steckt in den Techniktürmen drin?

Mit den Technik Türmen und ihren vielfältigen Experimentier- und Baukästen verwandelt sich Ihr Klassenzimmer im Handumdrehen in ein Schülerlabor. So bahnen sich Naturwissenschaften und Technik anschaulich ihren Weg in den Unterricht.

AdobeStock_11922881_C_Lucky Dragon

Die Kinder erforschen beispielsweise die Eigenschaften von Wasser und Luft oder finden heraus, was Konstruktionen stabil macht. Oder sie lernen, wie Elektrizität und Magnetismus funktionieren oder wie Zahnräder und Riemenscheiben zusammen interagieren können.

Die Schüler führen auch selbstständig naturwissenschaftliche Experimente durch: Sie mauern Häuser, stellen Zahnpasta, Seifen und eigenes Haargel her, bauen Schaltungen, flicken Fahrradreifen oder arbeiten mit Schläuchen, Riemenscheiben und Zahnrädern. Sie entwerfen und bauen einen Flipperkasten, ein Floß, eine Brücke und noch vieles mehr.

Im laufenden Schuljahr 2019-2020 besteht nun erneut die Möglichkeit, dass das Ministerium Ihre Schule unter gewissen Bedingungen bezuschusst, wenn diese Techniktürme kauft.

Wie sieht der Weg zum Zuschuss aus?

Damit der Ankauf des Materials bezuschusst werden kann, muss Ihre Schule im Vorfeld einen pädagogisch begründeten Antrag (siehe Formular im Downloadbereich) beim Fachbereich Pädagogik stellen. In dem Antrag zeigen Sie auf, warum das geplante pädagogische Konzept der Techniktürme in Ihrer Einrichtung sinnvoll ist.

Sobald Ihnen als Schulträger/Schule das pädagogische Einverständnis vorliegt, können Sie auf dem gewohnten Weg einen Antrag auf Bezuschussung eines Turms oder mehrerer Türme stellen.

Die Antragsfrist, um das pädagogische Einverständnis zu erhalten, endet am Mittwoch, 8. Januar 2020.

Wie hoch sind die Zuschüsse?

Der Zuschuss beträgt 60 % für Schulen aus dem OSU und FSU. Die restlichen aufzubringenden Mittel (40 % des Kaufpreises) muss der jeweilige Schulträger übernehmen. Das Gemeinschaftsunterrichtswesen erhält zu 100 % Zuschüsse.

Bitte beachten Sie, dass die Bezuschussung nach den üblichen Kriterien unter Berücksichtigung der von Ihnen eingereichten pädagogischen Konzepte erfolgt. Aufgrund der begrenzten Mittel sind diese pädagogischen Konzepte ausschlaggebend. Auf deren Grundlage erfolgt eine Priorisierung.

Wozu verpflichten die Zuschüsse?

Wenn Sie als Schulleiter das Projekt durchführen, müssen Sie

  • mindestens zwei Lehrkräfte zur Fortbildung „Forschendes und entwerfendes Lernen mit den Techniktürmen“ entsenden
  • einen Sachstandsbericht zur gesammelten Erfahrung mit dem Material (siehe Dokument im Downloadbereich) bis spätestens 31. Mai 2021 einreichen.

Ihre Fragen beanwortet gerne Sébastien Labiaux.