Hepatitis-A- und –B-Impfungen im Förderschulwesen

Im Förderschulwesen sind die Personalmitglieder besonderen gesundheitlichen Gefahren ausgesetzt. Aus diesem Grund hat der Unterrichtsminister in seiner Funktion als Träger des Gemeinschaftsunterrichtswesens beschlossen, allen interessierten Personalmitgliedern des Förderschulwesens eine Impfung gegen Hepatitis A und B anzubieten.

Die kombinierte Impfung wird jedem empfohlen, der sich vor diesen Krankheiten schützen möchte. Für einen optimalen Schutz sind zwei Impfungen im Abstand von vier Wochen und eine weitere Impfung nach sechs Monaten erforderlich. Anschließend besteht ein lebenslanger Impfschutz.

Diese Impfung ist für das Personalmitglied kostenlos und wird vom Dienst "Securex Gefahrenverhütung und Schutz" durchgeführt. Die organisatorische Abwicklung erfolgt direkt mit Securex. Die Ärzte von Securex haben die ersten Impfungen im März 2009 vorgenommen.

Die Kosten (Arzt, Arzthelfer, Impfstoff) übernimmt das Ministerium der DG.

Bei Fragen zur Impfung wenden Sie sich bitte direkt an Securex.