DELF

Der international anerkannte Test ist am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GERS) ausgerichtet. Das DELF (diplôme d’études en langue française) und das DALF (diplôme approfondi de langue française) werden vom Centre international d’études pédagogiques ausgearbeitet und vom französischen Bildungsministerium ausgestellt. Weltweit gibt es 900 anerkannte Prüfungszentren in 154 Ländern. Die DELF- und DALF-Zertifizierung berücksichtigt neben dem GERS auch internationale Richtlinien für die Prüfungskonzeption. Die beiden Diplome bestehen aus sechs unabhängigen Einheiten, die den sechs Niveaus des GERS entsprechen. Die Prüfungen, die zum DELF führen, existieren auch in einer eigens für Jugendliche konzipierten Ausführung.

GERS DELF-DALF Nutzer

A1

DELF A1

Anfänger

A2

DELF A2

B1

DELF B1

Fortgeschrittene

B2

DELF B2

C1

DALF C1

Geübte

C2

DALF C2

Auf jedem Niveau werden die folgenden vier Kompetenzen untersucht:

  mündlich schriftlich

Verständnis

Hörverständnis

Leseverständnis

Ausdruck

Mündlicher Ausdruck

Schriftlicher Ausdruck

DELF-Studie in der DG

In den Schulen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft finden seit 2008 regelmäßig DELF-Tests statt. In einer umfangreichen Längsschnittanalyse werden repräsentative Schülergruppen jeweils zu bestimmten Momenten ihrer Schullaufbahn getestet.

Diese Studien geben Aufschluss über Kompetenzstand und Entwicklung der Schülergruppen sowie Hinweise zur Unterrichtsentwicklung in den Schulen.

Im Download befinden sich die Berichte mit den Ergebnissen, die seit 2008 stattgefunden haben.