CertiLingua Exzellenzlabel

Das CertiLingua Exzellenzlabel zeichnet Schulen und Abiturienten für fremdsprachliche und kulturelle Kompetenzen aus. Es handelt sich um einen international transparenten und anerkannten Nachweis besonderer europäischer Qualifikationen.

Plakat CertiLingua

Wofür steht das CertiLingua Exzellenzlabel?

Junge Menschen müssen den Anforderungen sprachlicher und kultureller Vielfalt genügen und in ihrer persönlichen Lebensgestaltung, Weiterbildung und beruflichen Karriere zunehmend mobil sein. Die Europäische Kommission ruft daher immer wieder zur Förderung der multilingualen und interkulturellen Kompetenzen auf.

Die Schulen in Europa setzen diese Forderung zunehmend um, indem sie Schüler auf hohem Niveau Fähigkeiten in mehreren Sprachen vermitteln und sie auf die europäische Dimension einer wirtschaftlich und kulturell zusammenwachsenden Welt vorbereiten. Sie führen z.B. bilinguale Klassen, verwenden eine Fremdsprache als Arbeitssprache in Sachfächern, gestalten grenzüberschreitende Projekte und Austauschmaßnahmen oder akzentuieren in ihren schuleigenen Arbeitsplänen Themen und Inhalte, die auf internationale Studiengänge vorbereiten.

Mit dem CertiLingua Exzellenzlabel werden die an diesen Schulen erworbenen Qualifikationen international zertifiziert. Die enge Zusammenarbeit aller beteiligten Partner und Schulen sorgt für einen gleichbleibend hohen Standard in allen Ländern.

Vorteile von CertiLingua

  • Förderung der Mehrsprachigkeit, des interkulturellen Lernens und der internationalen Zusammenarbeit
  • Erleichterung des Zugangs zu internationalen Studiengängen und zur internationalen Arbeitswelt
  • Befreiung von Sprachprüfungen für den internationalen Hochschulzugang
  • Förderung und Ausbau bereits bestehender binationaler Vereinbarungen (z.B. AbiBac)
  • Nachhaltige Schulentwicklung und Auszeichnung für Schulen, die besondere Angebote in Bezug auf Mehrsprachigkeit, Sprachkompetenz, Bilingualität, europäisches, internationales Engagement und aktive Bürgerschaft nachweisen (gemäß der Forderung des Europarates und der Europäischen Kommission)
  • Förderung der internationalen Zusammenarbeit von Schulen und Schulverwaltungen sowie der Mobilität und Integration von Schülern, Lehrpersonen und Fremdsprachenassistenten
  • Steigerung der Ausbildungsqualität durch die Ausdehnung des Fremdsprachenunterrichts auf Sachfächer und durch ein hohes Niveau europäischer und internationaler Orientierung.

Anforderungen für die Akkreditierung von CertiLingua-Schulen

  • Fremdsprachliche Unterrichtsangebote in mindestens 2 modernen Fremdsprachen bis zum Ende der Sekundarstufe II
  • Bilinguale Unterrichtsangebote in mindestens einem Sachfach in der Sekundarstufe II
  • Unterrichtliche Angebote zur Abdeckung des Wissens über europäische und internationale Zusammenhänge und Angebot eines oder mehrerer curricular angebundener internationaler Begegnungsprojekte.

Anforderungen für die Vergabe von CertiLingua an Schüler

  • Nachweis von Kompetenzen in zwei modernen Fremdsprachen mindestens auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens
  • Nachweis der erfolgreichen Anwendung bilingualer Kompetenzen in mindestens einem Sachfach der Sekundarstufe II
  • Nachweis europäischer und internationaler Kompetenzen über erfolgreich absolvierte entsprechende unterrichtliche Angebote und ein erfolgreich durchgeführtes curricular angebundenes internationales Begegnungsprojekt

Teilnahme

Informationen über die Teilnahmebedingungen finden Sie in den unten stehenden Downloads.

Interessierte Sekundarschulen können zur Bewerbung Kontakt mit Frau Stéphanie Palm aufnehmen.