Preis zur Förderung der Informations- und Medienkompetenz

Im Zweijahresrhythmus wird in der DG der Preis zur Förderung der Informations- und Medienkompetenz vergeben. Haben Sie eine Projektidee im Bereich der Informations- und Medienkompetenz? Dann reichen Sie Ihr Projektvorhaben (und nicht ein bestehendes Projekt) ein! Ihre Klasse kann 1000 € gewinnen. Jeweils ein Preis für eine Gruppe aus der Primar- beziehungsweise Sekundarschule. Hier erfahren Sie mehr dazu.

000020087802_C_ badahos_iStock

Die Auslobung der  „IMK-Preise des KIWANIS-Club Eupen“ richtet sich an alle Primar- und Sekundarschulen mit Sitz in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Ein Preis geht an Teilnehmer aus den Primarschulen und ein weiterer Preis an Teilnehmer aus den Sekundarschulen.

Der KIWANIS-Club Eupen stiftet diese Preise. Er schreibt die Preise aus und vergibt sie in Kooperation mit dem Fachbereich Pädagogik des Ministeriums.

Die Preise wurden zum 1. Mal beim „Tag der Informations- und Medienkompetenz in der DG“ - kurz IMK-Tag - am 19. Februar 2014 ausgelobt. Die Preisausschreibung erfolgt im Rhythmus von zwei Jahren.

Jeweils ein Preis in Höhe von 1.000 € wird vergeben, getrennt nach Sekundar- und Primarschulen. Er geht an eine Schule, Schulklasse oder klassen- bzw. stufenübergreifende Gruppe von Schülern. Eine Lehrperson, die die teilnehmende Gruppe bei der Entwicklung und Umsetzung des eingereichten Projektes betreut, ist namentlich zu benennen.

Das Besondere an der Auslobung dieses Preises: ein Projektvorhaben und nicht ein fertiges Produkt wird prämiert. Gegebenenfalls fehlen die Mittel für das Projektvorhaben, das man seitens der Schule, der Klasse oder der Schülergruppe gerne verwirklichen möchte. Der Preisträger verpflichtet sich mit der Teilnahme am Preisausschreiben dazu, das Projektvorhaben dann auch innerhalb des laufenden Schuljahres umzusetzen.

Das Projektvorhaben kann gleich welchen Aspekt oder gleich welche Aktivität im Bereich der Informations- und Medienkompetenz betreffen. Es muss aber einen eindeutigen Bezug zum „Rahmenplanorientierten Leitfaden zur Entwicklung von Informations- und Medienkompetenz bei Primar- und Sekundarschülern in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens“ aufweisen.

Die  eingereichten Projektvorhaben werden von einer Jury bewertet. Diese setzt sich aus Vertretern des KIWANIS-Club Eupen als Stifter der Preise und des Fachbereichs Pädagogik des Ministeriums der DG sowie unabhängigen Medienexperten, die von den vorgenannten Vertretern bezeichnet werden, zusammen.