Weiterbildungen und Konferenztag für Lehrer

Die Autonome Hochschule bietet rund um den interkulturellen und –religiösen Dialog ein- bis zweitägige Weiterbildungsmodule an. Diese richten sich an Lehrer der verschiedenen Unterrichtsstufen. Inhaltlich stehen Persönlichkeitstraining und Konfliktmoderation sowie Wissen und Didaktik rund um Religionen und Kulturen im Mittelpunkt. Ziel ist, Grundwissen und Fertigkeiten zum Schwerpunktthema zu vermitteln.

Außerdem widmet der Bildungsminister dem Thema einen 4. pädagogischen Konferenztag.

Umgang mit Vorurteilen, Rassismus und Extremismus in der Schule
N. Reip / Mo. 24.10.2016 von 08:30-16:30 Uhr / SEK

In dieser eintägigen Fortbildung werden zuerst die Begrifflichkeiten geklärt. Es werden anschaulich Hintergrundinformationen zu Diskriminierung, zu Rassismus sowie zum rechten und zum religiösen Extremismus erarbeitet. In kleinen praktischen Übungen lernen die Teilnehmer ihre eigene Position kennen, probieren Strategien aus für einen guten Umgang mit den Phänomenen und testen kleine Tools (Übungen, Material, Websites) für die konkrete Arbeit in der Klasse.

Fit für Vielfalt - Modul I

A. Meyer & N. Peters / Do. und Fr. 08.-09.12.2016 von 09:00-16:00 Uhr / KG, PRI, SEK

Ziel der Fortbildung ist es, die Teilnehmer in ihrer Tätigkeit zwischen kulturellen und sozialen Dimensionen im Kontakt mit Kindern im Schulalltag und deren Eltern zu stärken. Die Weiterbildung möchte Freude an der Arbeit mit Menschen aus anderen Kulturkreisen fördern. In diesem zweitägigen Modul erlernen die Teilnehmer den professionellen Umgang mit diesen Herausforderungen.

Fit für Vielfalt - Modul II
M. Reissen & N. Peters  / Di. 17.01.2017 von 09:00-16:00 Uhr/ KG, PRI, SEK

Das Training soll Lehrkräften Grundkenntnisse in der interkulturellen Pädagogik vermitteln. So können die Lehrpersonen im Schulalltag Schülern mit Migrationsgeschichte die Integration in die Schulgemeinschaft erleichtern, Blockaden abbauen und so für alle Beteiligten Orientierung und gegenseitiges Verständnis verbessern.

Interkulturelle Schulentwicklung
M. Reissen & N. Peters / Di. 17.01.2017 von 09:00-16:00 Uhr / SL, MM

Die Schulung bietet gezielte praxisorientierte Einheiten für

  • die Arbeit mit dem Lehrerkollegium in Grundschulen und weiterführenden Schulen

  • die interkulturelle Beratung sowie das Konfliktmanagement mit Eltern mit Migrationsgeschichte und mit Schülern nicht-belgischer Herkunft.

Grundkenntnisse über die 5 Weltreligionen
Benoît Hilligsmann / Do. 02.02.2017 von 08:30-16:30 Uhr / KG, PRI, SEK, SL

Diese Weiterbildung bietet eine philosophische Überlegung über die Einzigartigkeit der religiösen Weltanschauung. Anhand konkreter Beispiele führt sie die Teilnehmer auch in die 5 Weltreligionen - Christentum, Judentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus - ein.

Religiöse & kulturelle Vielfalt als Herausforderung schulischen Lernens
G. Meyer / Di. 11.10.2016 (PRI), Do. 09.03.2017 (SEK) von 08:30-16:30 Uhr / PRI, SEK

Interkulturelles und interreligiöses Lernen sind eng miteinander verbunden. Die Tagung greift aus der Perspektive eines interreligiösen Lernens die Problematik auf und verfolgt das Ziel, die Bedeutung einer grundständigen interreligiösen Bildung ebenso theoretisch wie unterrichtspraktisch für alle Fächer aufzuzeigen.

Alle Weiterbildungen finden in der Autonomen Hochschule (Monschauer Straße 57, 4700 Eupen) statt. Die Anmeldung erfolgt online auf der AHS-Homepage über die Datenbank statt. Fragen beantwortet Stéphanie Nix.