Notenschutz aufgrund mangelnder Kompetenzen in der Unterrichtssprache und in den Fremdsprachen

Notenschutz aufgrund mangelnder Kompetenzen in der Unterrichtssprache und in den Fremdsprachen.
Die Erziehungsberechtigten reichen einen Antrag auf Notenschutz aufgrund mangelnder Kompetenzen in der Unterrichtssprache und in den Fremdsprachen beim Schulleiter ein. Das entsprechende Formular befindet sich unter „Downloads“. Dem Download ist auch das Ablaufschema zu entnehmen.
Dem Antrag fügen die Erziehungsberechtigten folgende Dokumente bei:

  • Schreiben des Schulleiters an die Erziehungsberechtigten zu den bereits genehmigten Nachteilsausgleichsmaßnahmen
  • Die bereits dokumentierten Nachteilsausgleichsmaßnahmen

  • Gutachten einer fachkundigen Einrichtung, das nicht älter als sechs Monate ist und die Notwendigkeit des Notenschutzes begründet. Den genauen Inhalt des Gutachtens entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Dekret.