Schulinterne Programme im „Jahr der Naturwissenschaften und Technik“

Ab Beginn des Schuljahres 2017-2018 sind alle Schulen und ZAWM aufgerufen, schulinterne Programme zur Förderung des naturwissenschaftlichen und technischen Verständnisses bei den Schülern bzw. Lehrlingen auszuarbeiten.

Die Schulen und Zentren, die eine finanzielle Unterstützung ihres Programms in Anspruch nehmen möchten, sind aufgefordert, bis zum 1. November 2017 ihren Antrag über das Onlineformular zu stellen.

Aufruf: ein eigenes Programm zur Förderung der Naturwissenschaften und Technik entwickeln

Der Aufruf richtet sich an alle Schulen und die ZAWM, ein eigenes Programm für die schulinterne Förderung der MINTH-Kompetenzen (Mathematik – Informatik – Naturwissenschaften – Technik - Handwerk) zu entwickeln. Dieses Programm soll konkrete Maßnahmen (Exkursionen, Projekte, Initiativen, Fortbildungen) enthalten, die dazu dienen sollen, die Begeisterung der Kinder und Jugendlichen für die MINTH-Themen zu entfachen, die Lehrer zu professionalisieren und die Ausbildung der Schüler und Schülerinnen in diesen Bereichen noch zu verbessern.

Die besten Vorhaben werden am Ende des Schuljahres prämiert: Die drei Besten erhalten einen Geldpreis. Darüber hinaus unterstützt die Regierung die Schulen und die beiden ZAWM finanziell, um ihre Programme zu gestalten.

Finanzielle Unterstützung

Die schulinternen Programme bzw. Projekte müssen vier Bedingungen erfüllen:

  1. Das Projekt und seine Einzelmaßnahmen binden viele Klassen der Schule ein.
  2. Das Projekt fördert die MINTH-Bildung in der Schule.
  3. Das Projekt umfasst über das Schuljahr verteilt mindestens drei verschiedene Einzelmaßnahmen.
  4. Das Projekt ist nachhaltig, d.h. so konzipiert, dass es in den kommenden Schuljahren fortgesetzt wird. Langfristiges Ziel ist die Verankerung einer kohärenten MINTH-Förderung im Schulprojekt.

Wie können Schulen finanzielle Unterstützung beantragen?

  1. Der Schulleiter reicht seinen Antrag bis spätestens 1. November 2017 ein.
  2. Er reicht den Antrag über das Formular „Unterstützung Schulprogramme“ auf OstbelgienBildung beim Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft ein.
  3. Der Antrag enthält eine Projektbeschreibung, aus der die Erfüllung der vier beschriebenen Bedingungen hervorgeht, und der Antrag enthält genaue Angaben zur Identität des Antragstellers (Schule, Name, Post- und Mail-Adresse, Telefonnummer, IBAN-Kontonummer).

Den Flyer zu den schulinternen Programmen können Sie im Downloadbereich herunterladen.

Wie hoch ist die Unterstützung?

  • Bei Erfüllung der Bedingungen und im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel 1000EUR, wenn das Projekt eine Exkursion mit Reisebus/Eisenbahn enthält (siehe auch „Besuchsvorschläge für außerschulische Lernorte“).
  • Bei Erfüllung der Bedingungen und im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel 500EUR, wenn keine Exkursion mit Reisebus/Eisenbahn vorgesehen ist.

Das Ministerium prüft die Anträge in der Reihenfolge ihres Eingangs und sagt dem Antragsteller im Rahmen der haushaltsbedingten Möglichkeiten bis spätestens Dezember 2017 die Unterstützung zu.

Jede Schule, die an der Prämierung der Projekte teilnehmen möchte, muss im März 2018 (Einsendeschluss ist der 15. März 2018) einen Sachstandsbericht zur Durchführung des Projekts einreichen. Dazu nutzt sie das im Download befindliche Formular „Sachstandsbericht Schulprogramme“.

Das Ministerium lässt die genehmigten Programme bzw. Projekte von einer Jury begutachten, die sich Ende März 2018 trifft. Sie wählt die drei besten Projekte anhand der genehmigten Anträge sowie des Sachstandsberichts aus.

Welche Geldpreise erwarten die besten internen Schulprogramme?

  1. Preis: 1500 €
  2. Preis: 1000 €
  3. Preis: 500 €

Die Preisverleihung für die besten Programme bzw. Projekte sowie die besten Arbeiten des Schülerwettbewerbs findet auf einer Abschlussveranstaltung Ende April/Anfang Mai 2018 statt.

Besuchsvorschläge für außerschulische Lernorte

Als Anregung für bewährte Exkursionen und Klassenfahrten zu außerschulischen Lernorten, die eng an die Thematik des „Jahres der Naturwissenschaften und Technik“ anknüpfen und die sich in erreichbarer Nähe befinden.

Im Download finden Sie als Anregung eine Liste mit bewährten Exkursionen und Klassenfahrten in der Region.