Diversity4Kids: spielerisch und interaktiv Vielfalt und Interkulturalität erlernen

Bunt sogar kunterbunt wird unser Zusammenleben. Es ist immer mehr von unterschiedlichen Kulturen, Sprachen und Lebensformen geprägt. Begriffe wie „Migrationsgesellschaft“ und „Diversität“ beschreiben diese Situation.

Jede und jeder von uns ist gefordert, entsprechende Kompetenzen zu erwerben, um das Zusammenleben in dieser vielfältigen, globalisierten Gesellschaft zu gestalten. Wir müssen es möglich machen, Vielfalt als anhaltende Normalität zu sehen.

Was lernen die Schüler?

Über Diversity4Kids setzen sich Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren mit interkulturellen Unterschieden auseinander. Sie sollen die Vorteile von Vielfalt verstehen und einüben. Sie sollen spielerisch Vorurteile und Ansätze von Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung erkennen und überwinden lernen.

Wie funktioniert Diversity4Kids?

Diversity4Kids1_Theaterwerkstatt_Rollenspiel

In Theater- und Rollenspielen, Biographiewerkstätten und Erzählungen setzen sich die Schüler interaktiv mit Begriffen wie Toleranz, ein Miteinander und Vielfalt auseinander. Die vertraute Lehrperson oder eine externe Person führt die einzelnen Spiele und Methoden durch. Dabei sind unterschiedliche Punkte zu beachten.

Was steht im Handbuch?

Zu Beginn gibt es einige allgemeine Erklärungen zu den Methoden. Auf den nachfolgenden Seiten werden die einzelnen Module im Detail präsentiert, genauer gesagt Praxisbeispiele, Stundenbilder. Tipps und Ratschläge zur Auswahl, Durchführung und Nachbereitung sind sowohl im Kapitel „Allgemeine Empfehlungen“ dokumentiert als auch jeweils bei den einzelnen Einheiten zu finden.

Das Handbuch finden Sie im Downloadbereich. Die Texte stehen auch – ergänzt um Audiodateien, Druckvorlagen und Bonusmaterial - auch auf der Projektwebseite zur Verfügung.