Spielerisch-kreativer Umgang mit Schrift und Buchstaben

Bunte Buchstaben

Seit es Schrift gibt, dient sie nicht nur dazu, Information zu vermitteln und zu bewahren. Sie ist auch Gegenstand künstlerischer Gestaltung, da kreatives Tun ein Grundbedürfnis des Menschen ist und er sich an Schönem erfreut.

Für die Kinder hat der gestalterische Zugang zur Schrift mehrere Vorteile:

  • Es werden mehr Sinne angesprochen, was hilft zu verinnerlichen.

  • Durch das Interesse an der Schrift wächst die Ausdauer beim Schreiben.

  • Die Kinder können sich „austoben“, weil die Ergebnisse nicht so kritisch gesehen werden, was sie lockerer macht.

Zudem bietet der Alltag viele Möglichkeiten, das Erlernte anzuwenden. Die einzelnen Übungen können an die zur Verfügung stehende Zeit und das Alter der Kinder angepasst und zusammen gestellt werden.

Das zweifarbige Schreiben - schon für das 1. Schuljahr geeignet – ist eine der Techniken. Mit einem dicken Filzstift wird ein Wort geschrieben. Dann wird mit einem Bleistift eine waagerechte Linie auf halber Höhe der Kleinbuchstaben gezogen und die untere oder obere Hälfte mit einer dunkleren Farbe nachgemalt. So sieht es aus, als ob man das Wort zur Hälfte in eine andere Farbe getaucht hätte.

Eine zweite, ähnlich einfache Technik ist es, die Linie(n) des geschriebenen Wortes mit Filzstiften in anderen Farben wiederholt zu umranden. Je nach Alter der Schüler zeigt Thomas Hoyer auch, wie man eine Schattenlinie anlegt oder 3D-Buchstaben zeichnet oder wie man die gezeigten Techniken anwendet, indem man eine Karte gestaltet.

Anbieter: Thomas Hoyer

  • Zielgruppe: Grundschule (alle Stufen), Förderschule (Primar)
  • Teilnehmerzahl: Schulklasse (20)
  • Dauer: 4 Schulstunden
  • Evt. zus. Kosten z. L. der Schule: 
  • Räumlichkeiten: abdecken der Tische, eventuell Malkittel oder ähnliches für die Kinder
  • Ansprechpartner: Thomas Hoyer
  • Gebiet: ganz Ostbelgien
  • Kontakt: Thomas Hoyer, Oranienstraße 25, D-52066 Aachen, Tel.: 0049 241 543 428, contact@callitype.com