Kunst trifft auf augmented reality

Maximal abliefern

Unter AR versteht man die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung.

Die Klasse wird in drei Gruppen eingeteilt:

  • Zeichnen: Eine Gruppe fertigt Zeichnungen an, die für den Plakatentwurf genutzt werden können.

  • Modellieren: Diese Schüler modellieren verschiedene Objekte mit Ton. Diese Figuren werden anschließend anhand von Photogrammetrie digitalisiert und im Plakat eingefügt.

  • Bühnenbild: Dieses Team entwirft ein Bühnenbild, das ebenfalls in den Entwurf des Plakats eingebaut wird. Oder es gestaltet einen bestehenden Raum.

Anbieter: Michael Langela

  • Zielgruppe: Sekundarschule (alle Stufen)
  • Teilnehmerzahl: 25
  • Dauer: 18-24 Schulstunden
  • Evt. zus. Kosten z. L. der Schule: Die Schüler müssen Zeichenmaterial (Stifte, Papier) selber mitbringen. Es wird Ton zum Modellieren benötigt. Es werden IPads benötigt, die mit der App Forger ausgestattet werden müssen. Die Lizenz dafür beträgt 10,99 €. Die Gesamtkosten variieren je nach Größe der Gruppe.
  • Räumlichkeiten: Raum muss abdunkelbar sein und mit 1-2 Beamer ausgestattet sein.
  • Ansprechpartner: Michael Langela
  • Gebiet: Standortgemeinden
  • Kontakt: Hillstraße 7, 4700 Eupen, +32 (0)485/827 203, michael@meakusma.org