Theaterstück nach dem klassischen Mythos

Prometheus

Das Stück greift die wesentlichen Elemente der klassischen Überlieferung auf:

Prometheus, der entmachtete Titan, ist auf die Erde verbannt worden. Dort formt er aus Lehm den ersten Menschen. Gegen Zeus´ Willen raubt er das göttliche Feuer vom Himmel und schenkt es seinen Geschöpfen. Zeus bestraft die Menschen mit der „Büchse der Pandora“, die Krankheit und Tod in die Welt bringt. Prometheus lässt er an einen Felsen schmieden, wo täglich ein Adler seine nachwachsende Leber frisst. 

Kaum ein Mythos ist so vielseitig interpretiert worden. Mal ist Prometheus der liebende Schöpfer - mal ist er der Revolutionär, der sich gegen Gesetz und Ordnung auflehnt. Mal ist Prometheus der Inbegriff des Künstlers, mal ein Stellvertreter des Menschen überhaupt. Uns Modernen gilt er als Symbolfigur für Wissenschaft und Aufklärung.

Anbieter: THEATRINO.mobiles theater euregional

  • Zielgruppe: Sekundarschule (alle Stufen)
  • Teilnehmerzahl: 80
  • Dauer: 1 Schulstunde
  • Evt. zus. Kosten z. L. der Schule: 
  • Räumlichkeiten: Spielfläche 6x4m
  • Ansprechpartner: Bernward M. Müller
  • Gebiet: ganz Ostbelgien
  • Kontakt: THEATRINO.mobiles theater euregional, Wahlerscheider Str. 10, 4761 Büllingen-Krinkelt, Tel. 080 642 187, www.theatrino.de, theatrino@skynet.be