Praktikantenbetreuung

Student mit Lehrer

Wenn Sie Lehrer an einer Schule in der Deutschsprachigen Gemeinschaft sind und als Ausbildungsbegleiter einen Lehramtsstudenten einer Hochschule oder Universität betreuen, haben Sie Anrecht auf eine Vergütung:

  • Durch das Dekret über Maßnahmen im Unterrichtswesen 2007 haben Sie Anrecht auf eine Vergütung in Höhe von 4 Euro pro Stunde.
  • Handelt es sich bei der Betreuung um „Laboratorien zur reflektierenden Verbindung Praxis-Theorie“ ist ein Betrag von 15 Euro pro Tag festgelegt.

Die Beträge werden indexiert und unterliegen einem Berufssteuervorabzug und Sozialabgaben.

Die Schulen beziehungsweise Schulträger erhalten ihrerseits finanzielle Mittel für pädagogische Zwecke. Pro Praktikumswoche erhält die Schule 30 Euro bzw. 20 Euro abhängig davon, ob es sich um einen Studenten des zweiten bzw. eines anderen Studienjahres handelt. Diese Beträge unterliegen dem Verbraucherpreisindex.

Zum Erhalt dieser Vergütung sind folgende Formulare einzureichen:

  • „Praktikanten 1“: Information zum Praktikum des Studenten. Von der Hochschule oder jeweiligen Universität auszufüllen und einzureichen. Das Formular ist für Studenten der AHS nicht mehr auszufüllen.
  • „Praktikanten 2“: Beweis der Betreuung der Studenten. Vom Ausbildungsbegleiter auszufüllen und vom Schulleiter gegenzuzeichnen. Beim Ausfüllen ist besonders darauf zu achten, dass das Geburtsdatum und bei Verheirateten der Mädchenname eingetragen werden.

Zur Vergütung eines Laboratoriums ist kein Antrag einzureichen. Die Autonome Hochschule leitet dem Ministerium eine gebündelte und dokumentierte Aufstellung weiter, die als Grundlage für die Auszahlung herangezogen wird.

Senden Sie bitte die vollständig ausgefüllten Formulare bis spätestens 31. Juli 2020 ans Ministerium (siehe Ansprechpartner).