„Gesamtvision Bildung“ und „Gutes Personal für gute Schulen“ – Zusammenhänge

2015 entstand das Konzeptpapier Gutes Personal für gute Schulen, um das Dienstrecht im Unterrichtswesen zu modernisieren. Was kam heraus? Dass es einer weitreichenden Neupositionierung bedarf, um für die zukünftigen Herausforderungen gerüstet zu sein.

Im Schuljahr 2015-2016 befassten sich mehrere Arbeitsgruppen mit dem Konzeptpapier und tauschten sich hierzu regelmäßig mit den Arbeitnehmerorganisationen aus. Im ersten Halbjahr 2016 fanden zwei Diskussionsveranstaltungen statt, an denen 130 Personalmitglieder aus dem Unterrichtswesen teilnahmen. Der Berufseinstieg, die Taktung des Schuljahres, die Prüfungs- und Unterrichtszeiten oder auch Fragen der beruflichen Entwicklung und der Lehrerarbeitszeit standen hierbei im Fokus.

Die Teilnehmer kamen jedoch zu der Erkenntnis, dass eine zukunftsorientierte Ausrichtung des Unterrichtswesens sich nicht auf dienstrechtliche Reformen beschränken kann, sondern weitere interne und externe Faktoren berücksichtigen muss, die die Rahmenbedingungen des Bildungssystems in Ostbelgien beeinflussen.

Das Fazit lautete deshalb, die Reformbestrebungen in zwei Strängen fortzuführen:

  • einerseits die rein dienstrechtlichen Regelwerke im Unterrichtswesen zu modernisieren

  • andererseits eine Gesamtvision für das Bildungswesen in Ostbelgien zu entwickeln.

Das Ziel der Gesamtvision ist, die Qualität der Bildungsangebote und die Bildungsgerechtigkeit in Ostbelgien nachhaltig zu verbessern.

2017 schrieb die Regierung erstmalig einen öffentlichen Dienstleistungsauftrag aus, um die Planung, Umsetzung und Auswertung einer "Vision für das Bildungswesen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft 2030" zu begleiten. Es mangelte an adäquaten Angeboten. Daraufhin beschloss die Regierung, den Auftrag nicht integral für das Gesamtprojekt zu vergeben, sondern die Diagnose des Bildungssystems als erstes Teilprojekt auszuschreiben,

Den Zuschlag für diese erste Bestandsaufnahme erhielt im März 2019 die VDI Technologiezentrum GmbH aus Düsseldorf. Die bisherigen Prozessergebnisse aus „Gutes Personal für gute Schulen“ flossen in die Analyse ein.

Im weiterführenden Link erfahren Sie mehr zum Projekt „Gutes Personal für gute Schulen“.